AKUPUNKTMASSAGE, APM

 

Die APM oder Akupunktmassage hat ihren Ursprung in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM). Dieses Jahrtausende alte Gesundheitssystem beruht auf der Vorstellung, dass unsere Lebensenergie (Chi) entlang bestimmter Energiebahnen, den sogenannten Meridianen, fließt.

Das Chi umfasst Yin und Yang, wobei Yin der Vorderseite des gesamten Körpers, sowie den Innenseiten der Extremitäten entspricht und Yang der Rückseite des Körpers und der Außenseite der Extremitäten.

 

Im Verständnis der TCM ist Krankheit eine Energieflussstörung,
und Schmerz ist der Schrei des Körpers nach fließender Energie.

 

Die Akupunktmassage bearbeitet Meridiane und Akupunkte manuell ohne Nadeln.

Ihr Ziel ist es, den Energiefluss entlang der Meridiane und im gesamten Energiekreislauf zu harmonisieren und somit Gesundheit und Lebenskraft wiederherzustellen.

Dadurch, dass unsere Lebensenergie, unser Chi, allen anderen Körpersystemen übergeordnet ist, erklärt sich die besondere Wirksamkeit dieser Methode.

 

medizinische Anwendungsbereiche

 

  • Müdigkeit, Mattigkeit und Abgeschlagenheit

  • Unausgeglichenheit

  • Energiearmut

  • chronische Schmerzen

  • Wirbelsäulenproblematiken

  • Gelenksbeschwerden

  • Schlafstörungen

  • Konzentrationsschwierigkeiten

  • psychosomatische Beschwerden

  • u.v.a.m.

     

Die Patienten/Klienten werden in Bauch und Rückenlage behandelt.

Der Therapeut behandelt die Meridiane und Akupunkte mit einem APM-Stäbchen und seinen Händen.

Es ist möglich, dass Moxa und Schröpfanwendungen in die Behandlung einfließen. 

© 2019 by Elisabeth Weilharter, Praxis für ganzheitliche Körpertherapie & Seelenarbeit

  • Wix Facebook page